Ayurveda - auch beim Grillen - Aude-Vivere
3018
post-template-default,single,single-post,postid-3018,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-3.1.5,qi-blocks-1.2.6,qodef-gutenberg--no-touch,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-4,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-30.3.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-7.5,vc_responsive
 

Ayurveda – auch beim Grillen

Ayurveda – auch beim Grillen

Grillen und ayurvedische Ernährung müssen kein Widerspruch sein. Sie ergänzen vielmehr die klassische Grillkunst und erweitern sie um viele schöne Rezepte. So lassen sich Auberginen, Zucchini, Paprikas und andere insbesondere mediterrane Gemüse mit frischen Kräutern wie Rosmarin, Thymian und mit Gewürzen wie Kurkuma, Chili, Kreuzkümmel, Fenchel oder Anis phantasiereich in Folie zubereiten.

Eine ganz besondere Zugabe, auch bei Fleisch- und Geflügelgerichten, sowie als Brotaufstrich ist dabei eine geschacksintensive Ingwer-Butter. Sie ist als Beilage und als Mitbringsel für das nächste Grillfest ein echter „Knaller“. Außerdem lässt sie sich auch gut vorbereiten und aufbewahren.

Hier die Detail:

  • 1 Packung Butter (250g)
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL fein gehackte Zwiebeln
  • 3 EL frischer, fein gehackter Ingwer
  • 3 gehackte Koblauchzehen
  • 3 TL Tomatenmark
  • 1 TL Schabzigerklee (z.B. im Reformhaus erhältlich)
  • 1 TL Cayennepfeffer oder 1/2 TL Chili
  • 1/2 TL Curry
  • 1/2 TL gemahlenen Koriander
  • 3 TL Salz

Die Zubereitung ist sehr simpel: Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in Olivenöl anbraten und abkühlen lassen. Die Butter aufschlagen und mit allen Zutaten vermischen. Die abgekühlte Masse ebenfalls unterheben und nochmals gut durchmischen. Im Kühlschrank aufbewahren.