Suchtprävention | Aude-Vivere
18343
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-18343,page-child,parent-pageid-18239,theme-bridge,bridge-core-3.1.7,qi-blocks-1.2.7,qodef-gutenberg--no-touch,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-4,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-30.4.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-7.6,vc_responsive
 

Suchtprävention

Weg in die Freiheit

Orientierung finden im Suchtchaos

Süchtiges Verhalten, Abhängigkeiten schränken das Leben ein. Sie können großes Leiden für einen selbst und die anderen im eigenen Umfeld bewirken.

Ob übermäßiger Alkoholkonsum, Tabakrauchen, zu starke Medikamenteneinnahme, der Konsum illegaler Drogen oder auffällige Verhaltensweisen wie exzessiver Computergebrauch, Glücksspielfixierung, Kauf- und Konsumzwänge sowie Überidentifikation mit der Arbeit, all diesen „Süchten“ ist gemein, dass sie Kompensationsversuche sind.

Für die einen werden sie  über lange Zeit als erfolgreich erlebt, andere erleben sie schnell als desaströs.

Schlechte Gefühle, unbearbeitete Konflikte, Kränkungen, Gewalt, Missbrauchserfahrungen, Unfälle und persönlich erlebte Katastrophen können jeden aus der Bahn werfen und nach Mitteln greifen lassen, die Entlastung bewirken.
Deshalb ist es gar nicht so einfach, die eigene Sucht zu akzeptieren. Bei einem selbst, bei einem Freund, bei einem Familienangehörigen.

 

Wir bieten übrigens auch Unterstützung an bei der Suchtprävention im Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Gesprächstermin

Sie benötigen Hilfe und diskrete Unterstützung? Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns. Wir helfen Ihnen gerne.